Was will die „forschende Komplementärmedizin“ erreichen?

Der wesentliche Teil dieses Artikels – Frau Witt und die Gestaltung der Zukunft – wurde in einem Forenbeitrag auf psiram bzw. in einem nachveröffentlichten Blog dort am 19.6.2013 formuliert

Es ist von Haus aus unsinnig, wenn ein medizinischer Total-Laie wie ich es bin eine solche Frage wie diejenige des Artikeltitels stellt – denn selbst wenn ich mit barer Gewalt wollte: *ich* könnte sie nicht beantworten, egal wie sehr auch immer ich mich bemühen würde. Aber das muß ich auch nicht können. Es würde zu einer sinnvollen Antwort völlig ausreichen, wenn jemand aus dem berufenen Kreise der „forschenden Komplementärmediziner“ etwas Aussagekräftiges zu der Frage öffentlich bekannt gibt. „Was will die „forschende Komplementärmedizin“ erreichen?“ weiterlesen

Was will die „forschende Komplementärmedizin“ erreichen?

Unendliche „Homöopathie“-Diskussionen

Auf diesem Blog werden auch asbachuralte Meinungsäußerungen eingestellt, die irgendwann mal irgendwo von mir hingepostet wurden. Der Grund dafür ist, dass solche Artikelzombies irgendwas enthalten, worauf sich der Blog insgesamt oder einzelne Artikel darin beziehen (könnten). Dieser Artikel wurde ursprünglich veröffentlicht als ein Forumbeitrag im psiram-Forum am 25.4.2013. Der Forumbeitrag wurde dann nachveröffentlicht im psiram-Blog mit leichten redaktionellen Änderungen. Die Veröffentlichung hier stützt sich mit weiteren geringfügigen Änderungen auf diese Blog-Version.

Im Prinzip ist zu Homöopathie seit Jahrzehnten alles Notwendige gesagt – und im Unterschied zu anderen Themen auch schon von praktisch jedem doppelt und dreifach. Theoretisch könnte man es also zugunsten des allgemeinen Wohlbefindens dabei belassen, wie es eben derzeit ist: „Unendliche „Homöopathie“-Diskussionen“ weiterlesen

Unendliche „Homöopathie“-Diskussionen